Professionelle Verarbeitung
Sie können Ihr Fahrzeug von einer Werkstatt oder einem Fachhändler professionell vorbereiten lassen. Dies ist besonders wichtig, wenn die Lackierung ungepflegt aussieht oder kleinere Kratzer und Dellen aufweist. Wenn es kostengünstig entfernt werden kann, kann es den Wert Ihres Fahrzeugs erhöhen. Wägen Sie also ab, ob die Kosten gerechtfertigt sind.

Die Methoden sind je nach Schaden und Verschmutzung sehr unterschiedlich. Dies können Sie tun, indem Sie das Fahrzeug professionell reinigen lassen:

Innenreinigung: Polstersitze, Teppiche und Matten werden abgesaugt und speziell gereinigt. Die Ledersitze werden besonders schonend gereinigt. Kunststoffteile, Pedale und Ablageflächen werden ebenfalls gereinigt und poliert. Auch kleine Fehlstellen, wie z. B. kleine Risse in der Türverkleidung, können mit speziellen Reparatursätzen beseitigt werden. Auch eine professionelle Geruchsbeseitigung ist möglich.
Außenreinigung: Die Karosserie wird gereinigt und Fenster und Spiegel werden gesäubert. Der Lack wird ausgehärtet und mit einem Speziallack versiegelt.
Reifenpflege und Felgenreinigung: Die Reifen werden gereinigt und das Reifengummi wird gepflegt. Rückstände und Schmutz werden von den Felgen entfernt.
Lackschäden: Kleinere Kratzer und Schrammen (meist nicht teuer) werden nur an der beschädigten Stelle repariert. Natürlich können tiefe Kratzer, Löcher oder Risse zu einem höheren Preis repariert werden.
Motorreinigung: Öl- und Schmutzrückstände werden entfernt. Aber: Ein übermäßig gepflegter Motorraum vermittelt manchen Käufern den Eindruck, dass Sie etwas zu verbergen haben.
Je nach Umfang kann die Aufbereitung Ihres Fahrzeugs zwischen 50 und 500 € kosten. In der Regel müssen Sie zwischen 1 und 3 Tagen warten.

Übrigens: Eine möglichst neuwertige Hauptuntersuchung ist für viele Käufer ein Argument, weil sie dann mit weniger Problemen rechnen müssen.

Fertig werden
Natürlich können Sie das Auto auch selbst reinigen und vorbereiten. Achten Sie aber auf hochwertige und schonende Pflegeprodukte. Unser Autopflege-Ratgeber kann helfen. Sie können genau das tun:

Waschen und pflegen Sie Ihr Auto innen und außen. Dazu gehören Sitze, Matten, Kunststoffteile, Ablageflächen, Pedale, Spiegel und Fenster. Vergessen Sie nicht die Reifen, Felgen und den Motorraum.
Überprüfen Sie Reifendruck, Ölstand, Kühlwasser und Bremsflüssigkeit.
Vergewissern Sie sich, dass das Reserverad, das Warndreieck und anderes Zubehör vorhanden sind.
Überprüfen Sie das Fahrzeug auf kleinere Steinschläge, Kratzer und Schrammen. Diese können oft mit Reparatursätzen selbst repariert werden.
Achtung: Ein zu gut präpariertes Auto kann auch den Eindruck erwecken, dass Sie etwas zu verbergen haben. Blinkende Teile, ein zu sauberer Motorraum und eine nagelneue Motorabdeckung können missverstanden werden.

erfahre mehr unter Auto Verkaufen: homecar24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.